Ursprung der Thai Massage

In den Königsstätten des alten Siams entwickelten Generationen von Mönchen diese alte Lehre von der Massagekunst weiter. König Rama III hat im Jahre 1832 die einzigen schriftlichen Zeugnisse zur Thaimassage die auf Palmblättern in Khemerschrift verfasst waren im Tempel Wat Pho in Bangkok in Steintafeln graviert.Der 300 Jahre alte Wat Pho Tempel gehört bis heute zu den bekanntesten Ausbildungsstätten für Medizinische Thai Massage.

Die Traditionelle Thai-Massage hat ihren Ursprung in der Ayurverdischen Medizin, bedeutet „Heilsames Berühren"- die „Nuad Phaen Boran“, in Deutschland besser bekannt als die traditionelle Thai-Massage.Diese kann auf ein 2500 Jahre altes Wissen zurückblicken, das durch buddhistische Mönche nach Thailand gebracht wurde.Überlieferungen zufolge solle der Begründer der Thai Massage und Medizin Shivago Komarpaj sein, der gemäß dem buddhistischen Pali-Kanon der Arzt Buddhas vor über 2500 Jahre gewesen sein soll.

Die Traditionelle Thai Massage ist eine präventive Anwendung zur aktiven Gesundheitsvorsorge

Eine vorbeugende Thai Massage ist beispielsweise ein geeignetes Mittel gegen Rückenleiden, Atembeschwerden und Verspannungen. Sie kann vor Muskelkrämpfen und Muskelkater schützen. Sie hilft die Beweglichkeit zu erhalten bzw. noch zu steigern. Die Traditionelle Thai Massage ist nicht bei allen akuten Beschwerden ein Hilfsmittel, nachweislich ist sie eine bewährte Anwendung und sehr wirkungsvoll bei akuten oder chronischen Schmerzen u.a. im Kopf-Nacken-Schulter-Rückenbereich, Schmerzen in Arme, Beine und Hüften sowie Muskel- und Sehnenschmerzen. Sie behandelt auch Taubheit in Finger und Zehen sowie anderen Körperteilen. Die Thai Massage hilft bei Verkrampfungen und Verhärtungen der Muskeln. Außerdem behandelt die Traditionale Thai Massage Auswirkungen des Alltagsstress wie Nervosität, Unruhe, Verspannungen und setzt natürliche Körperenergien wieder frei. Sie dient dazu, Blockaden des Energieflusses abzubauen, bevor sie sich seelisch und körperlich festsetzen. In der Lehre der Traditionellen Thai Massage bewirkt der Druck auf bestimmte Energiepunkte und Energielinien auch die Linderung von Migräne, Knieschmerzen, Nervenschmerzen, Sensibilitätsstörungen.

Für wen ist eine Thai Massage geeignet?

Die Thai Massage ist generell für Jeden geeignet. Wann Sie von einer Thai Massage Abstand nehmen sollten lesen Sie bitte im nächsten Punkt.

Wann sollten Sie keine Thai Massage in Anspruch nehmen?

Sollten Sie unter folgenden Erkrankungen leiden empfehlen wir Ihnen keine Thai Massage in Anspruch nehmen:

  •  Rheumatische Erkrankungen mit Entzündungen in allen wichtigen Gelenken und/oder Muskeln
  •  Schwere Herzerkrankungen
  •  Schwere Venenleiden
  •  Frische Operationen und Knochenbrüche
  •  Großflächige entzündliche Hauterkrankungen
  •  Sehr hoher/niedriger Blutdruck
  •  Starke Diabetes
  •  Großflächige entzündliche Hauterkrankungen

Sollten Sie sich nicht sicher sein fragen Sie bitte Ihren Hausarzt.

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Freitag

 

10.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

 Samstag

09.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

Telefon: 07152/3199870

Mobil:01522/4487547

 

 

Bitte Termin vereinbaren!!!